Wir stellen uns vor: Das Roller-Derby-Team

Die erste Sendung haben wir erfolgreich hinter uns gebracht und die Vorbereitungen für die zweite Folge laufen bereits auf Hochtouren. Die Zeit bis zur nächsten Sendung wollen wir nutzen, um euch unser Team endlich genauer vorzustellen. Weiter geht es mit dem dritten Redaktionsteam, bestehend aus Pasquina Hermanns, Nina Hassinger und Julia Pannewick.

Von links: Pasquina Hermanns, Nina Hassinger und Julia Pannewick
Pasquina, Nina und Julia (von links) sehen in Zeitraum TV die Chance sich auszuprobieren und neue Erfahrungen zu sammeln.

Den informativen und interessanten Beitrag zum Roller-Derby haben Pasquina (24), Nina (22) und Julia (24) zur ersten Sendung von Zeitraum TV beigesteuert. Die drei angehenden Online-Journalistinnen hatten bei dem Dreh glücklicherweise keine größeren Schwierigkeiten. „Eine tolle Atmosphäre mit netten Leuten“, so Pasquina. Abwechselnd übernahmen Julia und Pasquina beim Dreh Kamera und Ton, während Nina das Interview mit der Kapitänin der Mannschaft führte.

Für Zeitraum TV haben sich die drei Mädels durchaus mit Blick auf die Zukunft entschieden. Schließlich ist der Job bei einem TV-Sender während oder nach dem Studium eine Option. Vor allem die praktischen Übungen, das Arbeiten im Team und der Einblick in so gut wie alle Bereiche einer Produktion machen „Lust auf mehr“.

Sehr gut! Denn auf den nächsten Beitrag freuen wir uns auch schon!

 

Wir stellen uns vor: Das Quidditch-Team

Die erste Sendung haben wir erfolgreich hinter uns gebracht und die Vorbereitungen für die zweite Folge laufen bereits auf Hochtouren. Die Zeit bis zur nächsten Sendung wollen wir nutzen, um euch unser Team endlich genauer vorzustellen. Weiter geht es mit dem zweiten Redaktionsteam, bestehend aus Marco Scheerer, Yannick Förster und Florian Rieger.

Von links: Saskia hein, Isabel Langer und Tabea Stock
Florian, Yannick und Marco (von links) wollen durch Zeitraum TV mehr über den Fernsehjournalismus erfahren.

Mit einigen Schwierigkeiten hatte das Quidditch-Team bei dem Dreh zu ihrem Beitrag zu kämpfen. Dennoch gelang Yannick (23), Florian (23) und Marco (18) ein wirklich qualitativ hochwertiger und unterhaltsamer Film. Die drei Jungs besuchten die Quidditch-Mannschaft des Hochschulsports der Technischen Universität Darmstadt bei ihrem wöchentlichen Training.

Während Florian die Sportart, als Harry Potter verkleidet, testete und einige Interviews mit den Spielern und Trainern führte, kümmerte sich Yannick um den Ton und Marco um die Kamera. Nebenbei übernahm Yannick auch noch eine zweite Kamera.

Für den Film blieben die drei sogar bis vier Uhr in der Nacht in der Hochschule, um ihren Beitrag noch rechtzeitig fertig zu bekommen. Aber es hat sich gelohnt: „Wir sind echt stolz auf das, was dabei rausgekommen ist.“ Und das, obwohl es zwischendurch so aussah, als dürften sie nicht drehen. Die Drehgenehmigung des Hochschulstadions ließ nämlich etwas auf sich warten.

Für Zeitraum TV als Wahlpflichtmodul haben sich die drei entschieden, um mehr über den Fernsehjournalismus zu erfahren. Wer weiß? Vielleicht ist in diesem Bereich auch eine berufliche Zukunft möglich…

Wir stellen uns vor: Das Exit-Mania-Team

Die erste Sendung haben wir erfolgreich hinter uns gebracht und die Vorbereitungen für die zweite Folge laufen bereits auf Hochtouren. Die Zeit bis zur nächsten Sendung wollen wir nutzen, um euch unser Team endlich genauer vorzustellen. Den Anfang macht das erste Redaktionsteam, bestehend aus Saskia Hein, Isabel Langer und Tabea Stock.

Von links: Saskia hein, Isabel Langer und Tabea Stock
Saskia, Isabel und Tabea (von links) sehen Zeitraum TV als Chance, um zusätzliche Praxiserfahrung zu sammeln.

Saskia (20), Isabel (24) und Tabea (23) waren für ihren Beitrag bei Exit-Mania und haben dort versucht durch das Lösen von Rätseln aus einem verschlossenen Raum zu gelangen. Während Tabea die Moderation übernahm und die Interviews führte, waren Isabel und Saskia, mit Go-Pros ausgestattet, die Protagonisten des Beitrags. Obwohl keine der drei zum Zeitpunkt des Drehs Erfahrungen im Video-Bereich hatte und die Go-Pros Saskia und Isabel frisurtechnisch in den Wahnsinn trieben, kam doch ein Endprodukt heraus, auf das die drei Mädels mit Recht stolz sein können.

Tabea, Saskia und auch Isabel studieren aktuell im dritten Semester Online-Journalismus und haben sich hauptsächlich für das Projekt Zeitraum TV entschieden, um neben den theoretischen Studieninhalten auch Praxiserfahrung zu sammeln. Schließlich träume doch jeder Journalismus-Student davon – da sind die drei sich einig – einmal eine eigene TV-Produktion auf die Beine zu stellen und anschließend seinen Namen im Abspann zu lesen.

Dass alle Aufgaben – von der Themenfindung über den Dreh des Beitrags bis hin zur Studiogestaltung – von den Studierenden selbstständig in Teamarbeit erledigt werden, und die damit verbundene Verantwortung machen für Tabea, Isabel und Saskia den Reiz an Zeitraum TV aus. Mit nun schon wesentlich mehr Erfahrung und mindestens genau so viel Einsatz wollen die drei Online-Journalistinnen mit ihrem nächsten außergewöhnlichen Beitrag noch eine Schippe drauf legen. Wir wünschen viel Erfolg!

 

Sendung 16

Hiermit präsentieren wir euch ganz feierlich die 16. Sendung von Zeitraum TV! In 20 Minuten erfahrt ihr jede Menge über das Thema „Außergewöhnliche Freizeitaktivitäten im Rhein-Main-Gebiet“. Viel Spaß!