Sendung 19

Dass wir uns mit der Kulturszene Darmstadt ein so vielfältiges Thema rausgesucht haben, wurde uns eigentlich erst beim Abdrehen der zweiten Sendung bewusst. Denn kontrastreicher hätten die Beiträge nicht sein können – vom Theater in die Darmstädter Streetartszene oder aber auch zum Webmontag für Digitale. So freuen wir uns Euch nun auch die zweite Sendung mit dem Thema der Darmstädter Jugend- und Alternativkultur zu präsentieren. Begleitet wurde diese von einem ebenso spannenden Studiogast, der zumindest die Hiphop Szene der Stadt kennt wie kein Anderer. Have fun!

Ja, wir würden es wieder tun!

So langsam neigt sich das Jahr dem Ende zu und zwischen Geschenkpapier und Silvesterplanung wollen auch wir uns verabschieden.
Mit dem Blick auf das Semester sind wir uns einig: mit Zeitraum TV haben wir eine gute Wahl getroffen. Klar war es viel Arbeit und man musste auch außerhalb der Hochschule viel Zeit aufwenden. Der Spaß kam jedoch nicht zu kurz, die Redaktionsteams haben sich untereinander gut ergänzt und unterstützt. Es sind zwei informative und unterhaltende Folgen entstanden.
Könnten wir das Fach nächstes Semester wieder belegen, würden dies die meisten von uns tun!
Großen Dank an die tollen Studiogäste, an alle, die bei den Beiträgen mitwirkten und auch an euch liebe Zuschauer und Leser!
Nun bleibt nichts mehr zusagen außer frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2016_MG_1448 bearb

Zocken ist nicht nur was für Stubenhocker

Wie schon erwähnt, haben wir zum Teil  neue Redaktionsteams für unsere nächste Sendung zusammen gestellt. Eins davon besteht aus Nina, Raphael und Marc. Sie haben sich auf den Weg nach Frankfurt gemacht. Hier traffen sie sich mit ein paar Jungs, die das Augment-Reality-Spiel Ingress genauer erklärten. Mit dem Handy geht es dabei quer durch die Stadt. Schaut euch vorab schon mal ein paar Bilder zum Beitrag an

Übernachtungen für Weinliebhaber

Man kann an wirklich seltsamen Orten schlafen, dass dürfte den meisten bewusst sein. Dennoch waren wir überrascht, als wir von dem Fass-Hotel hörten. Klar, dass unsere Reporter sich das natürlich mal anschauen mussten. Einen ersten Eindruck, wie es ihnen dabei ergangen ist, bekommt ihr hier.