Culcha Candela @ h_da

Bis ein Beitrag für Zeitraum TV sendefertig ist, sind zahlreiche Arbeitsstunden nötig. Worüber drehen wir einen Beitrag? Wer gibt uns ein Interview? Das sind Fragen, die zur Planung eines Beitrags gehören. Ist der Dreh dann gelaufen,  muss das Material noch geschnitten und vertont werden. In der Rubrik „Drehberichte“ schreiben die Zeitraum TV – Reporter über ihre Arbeit.

Was für ein Event! Culcha Candela, die seit 2007 durch ihren Hit „Hamma!“ ganz oben mitmischen, luden zu einer exklusiven Vorhörung ihres neuen Albums „Flätrate“ in die Hochschule Darmstadt . Bevor rund 100 Studierende und Kartengewinner vom Radiosender You FM den „Container“ betreten, treffen wir am 14. November einen Teil von Culcha Candela zu einem Interview. Backstage sitzen gut gelaunt Itchy, DJ Chino und Mr. Reedoo. Die Pressesprecherin hat das Treiben der Jungs stets im Auge.

Culcha Candela im Interview mit Janosch Leuffen

Als ich Itchy die Hand zur Begrüßung reiche, geht dieser nicht darauf ein. „Zuerst die Dame, wie es sich gehört.“ Dass sich hinter dieser Sonnenbrille tatsächlich ein Gentleman verbirgt, hätte ich nicht erwartet. „Wollt Ihr was trinken? Rum?“ fragt uns Mr. Reedoo. „Greift zu, wir haben viel zu viel. Essen könnt ihr euch auch nehmen.“ Wir verneinen zunächst, denn wir sind schließlich aus einem anderen Grund gekommen. Doch Itchy lässt nicht locker: „Nee, jetzt mal ernsthaft: Will hier keiner Rum?“ Wir vertrösten ihn auf nach der Show.

Wir starten das Interview und die Jungs zeigen sich überraschenderweise sehr redefreudig – auch der vorher noch gestresste Itchy will das Mikro plötzlich gar nicht mehr aus der Hand geben. Wir wollen wissen, ob er die Verleihung des Integrations-Bambi an Bushido für angemessen hält: „Ich wäre dafür, den Integrations-Bambi an Thilo Sarazzin zu verleihen.“

Culcha Candela auf der Bühne

Die halbe Culcha-Truppe wirkt im Interview sehr sympathisch, weicht keiner Frage aus. Alles im Kasten, bedankt und Abbau.  Woher Culcha Candela die Geschichten für Ihre Songtexte nehmen, wieso Flatrate neuerdings mit „ä“ geschrieben wird und warum Thilo Sarazzin den Integrations-Bambi bekommen soll seht ihr in unserem Interview. Bewegte Bilder von der Anhörung gibt es leider nicht. Universal Music gab uns keine Erlaubnis zu filmen.

Fotos: Michael Gödde